Neu: Boulder 2120 DAC

Geschrieben am Veröffentlicht in High-End

Boulder gibt in einer Pressemitteilung den Verkaufsbeginn seines neuen DACs 2120 bekannt. Der Verkaufspreis in den USA betrage 65.000 USD (zur gefälligen Beachtung: die Preisangaben amerikanischer Hersteller für den Heimatmarkt beinhalten keine Steuern, die – je nach Staat, County und/oder Stadt verschiedenen – sales taxes sind deshalb dazuzurechnen).

Neben den üblichen digitalen Eingängen S/P-DIF koax, Toslink und AES/EBU gibt es zwei USB- und einen (optionalen) HDMI-Eingang sowie eine Ethernet-Verbindung für Streaming (DNLA/UPnP). An Formaten werden PCM bis 32/384 und DSD bis DSD128 erkannt, es gibt eine digitale Lautstärkeregelung mit 80 dB Umfang in 1 dB-Schritten. Die Clock und die digitalen Filter sind Eigenentwicklungen von Boulder, weitere Einzelheiten gibt es in der Pressemitteilung verständlicherweise nicht, diese werden vermutlich in einer der ersten ausführlicheren Besprechungen mitgeteilt werden.

Die Stromversorgung ist konsequent getrennt: drei Einheiten versorgen den rechten und den linken analogen Kanal sowie die Digitalsektion, eine Separatversorgung ist nur für den Standby-Modus zuständig. Die Steuerung kann nunmher auch mithilfe von Apps (iOS und Android) erfolgen. Das LCD auf der Frontseite mißt 12,3 Zoll oder 31,2 cm, hat eine Auflösung von 1.280 x 480 Pixeln und stellt diverse Informationen über das abgespielte Musikstück dar.

Das Gerät ist in vier separaten Chassis untergebracht, je eines für den rechten und den linken Kanal, für die Benutzerschnittstelle und die Stromversorgung. Größe und Gewicht werden nicht mitgeteilt, auf der Website gibt es bislang auch noch keine Informationen.

Update (21.04.1026): der Preis für Deutschland wird 69.900 € incl. MwSt. betragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.